Das Kinderparlament

Gesetzmäßig vorgesehen ist es, dass in Grundschulen alters- und entwicklungsgemäße Formen der Schülermitwirkung eingerichtet werden. Diese unverbindlichen Gesetzesparagraphen haben die Schüler der Katholischen Grundschule Bechen mit Leben gefüllt.

Wer früh lernt, sich einzubringen, wer beim Treffen von Entscheidungen gefragt wird, wer mitreden und mitmachen darf und kann, der fühlt sich auch ernst genommen.

Aus diesem Grund beginnen die Schüler der Katholischen Grundschule Bechen ab dem zweiten Schuljahr mit der Arbeit im Kinderparlament und besprechen Vorkommnisse im Schulgeschehen, Möglichkeiten der Mitarbeit und Mitbestimmung im Schulleben.

Die Klassensprecher und Vertreter der Jahrgangsstufen zwei, drei und vier treffen sich regelmäßig und bei Bedarf zur parlamentarischen Arbeit. Die Sitzungen werden von einer Lehrperson begleitet. Die Schülersprecher der Katholischen Grundschule Bechen werden frühestens in der zweiten Sitzung im neuen Schuljahr gewählt und bleiben ein Schuljahr im Amt.

Zur Wahl stehen die Parlamentsmitglieder der dritten und vierten Klassen.

Wer ist online

Aktuell sind 37 Gäste und keine Mitglieder online