Lernorte

Schulumgebung

Jeden Freitag findet in der St.-Antonius-Kirche der katholische Schulgottesdienst statt.

Nach dem Kirchenbesuch haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, die Buchausleihe der katholischen Pfarrbücherei zu nutzen.

Die evangelischen Schülerinnen und Schüler besuchen die der Schule gegenüberliegende evangelische Kirche.

 

Außerschulische Lernorte

Im näheren und weiteren Umfeld der Schule gibt es viel zu sehen und zu entdecken:

  • Heimatmuseum in Bergisch Gladbach (Bensberg)
  • Schulmuseum in Bergisch Gladbach (Katterbach)
  • Bergisches Freilichtmuseum in Lindlar
  • Lehrbienenstand des Bienenzuchtvereins Bechen e.V in Kürten (Weier)
  • u.a.

 

 

Ein Besuch im Bergischen Freilichtmuseum in Lindlar lohnt sich immer! Dort können unsere Schülerinnen und Schüler sich zu verschiedenen Themen informieren und so aktiv die Bergische Geschichte erleben:

  • Hände - Werke (Brot backen, Seilerei, Filzen, Körbe flechten, Weben, Lehm-/Fachwerkbau, Töpfern)
  • Alltag - nicht alltäglich (Bergische Küche, Wunder der Mechanik, Kochen mit Kräutern, Naturapotheke, Großmutters Waschtag, Erntezeit, Leben ohne Strom - Alltag um 1800)
  • Hier: Eierfärben mit Naturmaterialien (Gräser, Brennnessel u.a.)
  • Der Natur auf der Spur (Tiere im Museum, Raus in den Wald, Naturdetektive unterwegs, Leben im Wasser, Honigsüß - von fleißigen Bienen)

 

Für kleinere Gruppen werden noch weitere Museumsaktionen angeboten.

 

spielplatz


 

Projekte

Projekte

Wir führen jahreszeitlich gebundene Projekte sowie regelmäßige Projektwochen mit allen Klassen durch. Aber auch die einzelnen Klassen arbeiten projektorientiert, wenn es die Thematik anbietet oder erfordert.

 

Erste-Hilfe-Kurs

Am Ende des dritten oder zu Beginn des vierten Schuljahres nehmen die Schülerinnen und Schüler eine Woche lang an einem Erste-Hilfe-Kurs des Deutschen Roten Kreuzes teil. Hierbei werden sie angeleitet, wie sie in Notfällen kindgerecht erste Hilfe leisten können.

 

Projekt „TuWas!“ der Industrie- und Handelskammer Köln

Schon im Grundschulalter die Begeisterung für Technik und Naturwissenschaften zu wecken - das ist das Ziel des Projekts "TuWaS!", Technik und Naturwissenschaften an Schulen. "TuWaS!" führt Grundschulkinder spielerisch an naturwissenschaftliche und technische Fragen heran. Denn Schüler, die bereits im Grundschulalter Interesse für diese Themen entwickeln können, sind später offener für technisch geprägte Ausbildungsberufe oder ingenieurwissenschaftliche Studiengänge.

 

Folgende Experimentiereinheiten werden beispielsweise angeboten:

  • Lebenszyklus eines Schmetterlings
  • Chemische Tests
  • Bewegen und Konstruieren
  • Steine und Mineralien
  • Elektrische Stromkreise
  • Wetter
  • u.a.

 

ADAC-Fahrradparcours

Jedes Jahr üben alle Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Verkehrserziehung eine Woche lang wichtige Fahrtechniken, die sie im Straßenverkehr sicher beherrschen müssen ein. Die vierten Klassen testen bei einem abschließenden Turnier ihr Fahrkönnen. Außerdem werden die Fahrräder aller Teilnehmer durch die Verkehrswacht auf Verkehrssicherheit überprüft.

 

Projektwochen

Regelmäßig führen wir an unserer Schule klassenübergreifende Projektwochen zu einem vorher festgelegten Thema durch. Hier ein kleiner Auszug aus unseren bereits durchgeführten Projektwochen:

  • Fußballweltmeisterschaft in Südafrika Musical „Der Dschungel rockt“ (in Zusammenarbeit mit der Musikgemeinschaft Bechen)
  • Circus Casselly
    Alle vier Jahre dreht sich an unserer Schule alles um das Thema „Zirkus“! Eine Woche lang bekommen wir einen tieferen Einblick in das Zirkusleben. Abgerundet wird das Projekt mit einer großen Galavorstellung, in der unsere Schülerinnen und Schüler Zirkus von Kindern für Kinder darbieten!

 

Religiöse Woche

Als Katholische Grundschule ist es uns wichtig, christliche Werte zu vermitteln und zu leben. Alle vier Jahre findet eine religiöse Woche zu einem ausgewählten christlichen Schwerpunktthema statt. Wenn möglich, stimmen wir unser Thema mit dem Thema der Glaubenswoche der Gemeinde St. Marien ab.
Gearbeitet haben wir bereits zu den Themen:

  • Israel - Die Heimat von Jesus
  • Tiere in der Bibel
  • Be-GEIST-erung. Aufbruch - Umbruch - Grenzen überwinden

 

AGs

Arbeitsgemeinschaften

Wenn es der Stundenplan ermöglicht, bieten wir allen Kindern klassenübergreifend verschiedene Arbeitsgemeinschaften (AG) an. Die Teilnahme an den AGs ist freiwillig, ist dann aber für ein Schulhalbjahr verpflichtend. Folgende AGs wurden bereits an unserer Schule angeboten:

  • Korfball-AG
  • Schach-AG
  • Theater-AG
  • Orchester-AG
  • Gesellschaftsspiele-AG
  • Forscher-AG - Kunst-AG
  • Erste-Hilfe-AG
  • Ich mach‘ mit mein Rücken wird fit-AG
  • Sportspiele AG
  • Tanz-AG

 

Die Ergebnisse der Arbeitsgemeinschaften kommen meist allen Kindern in Form von Vorführungen, Ausstellungen, Theaterstücken, o.ä. zu Gute. Besonders stolz sind wir auf unsere Orchester-AG, die regelmäßig Monats- und Adventsfeiern, Schulfeste und Gottesdienste musikalisch bereichert.

 

sporthalle


 

Wettbewerbe

Känguru-Wettbewerb der Mathematik

Jedes Jahr können Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klasse am Känguru-Wettbewerb der Mathematik teilnehmen. Der Wettbewerb wird zentral durch den Verein Mathematikwettbewerb e. V. vorbereit und ausgewertet. Jede Altersstufe erhält hierbei klassengerechte Aufgaben, die Freude an (mathematischem) Denken und Arbeiten (im sehr weiten Sinne) wecken bzw. unterstützen. Die Aufgaben sind darum fast durchweg sehr anregend, heiter, ein wenig unerwartet. Die bei Schülerinnen und Schülern häufig vorhandene Furcht vor dem Ernsthaften, Strengen, Trockenen der Mathematik soll etwas aufgebrochen oder mindestens angekratzt werden.

In jeder der Klassenstufengruppen gibt es drei Schwierigkeitsstufen, die mit je 3, 4 bzw. 5 Punkten bewertet werden. Die Aufgaben sind so aufgebaut, dass für einen Teil der Lösungen bereits Grundkenntnisse aus dem Schulunterricht ausreichend sind, bei einem weiteren Teil ein tieferes Verständnis des in der Schule Gelernten und der kreative Umgang damit benötigt werden; hinzu kommen eine Reihe von Aufgaben, die mit etwas Pfiffigkeit oder gesundem Menschenverstand allein zu bewältigen sind und die sich sehr gut eignen, mathematische Arbeitsweisen - unterhaltsam - zu trainieren.

 


 

Kinderparlament

Gesetzmäßig vorgesehen ist es, dass in Grundschulen alters- und entwicklungsgemäße Formen der Schülermitwirkung eingerichtet werden. Diese unverbindlichen Gesetzesparagraphen haben die Schüler der Katholischen Grundschule Bechen mit Leben gefüllt. Wer früh lernt, sich einzubringen, wer beim Treffen von Entscheidungen gefragt wird, wer mitreden und mitmachen darf und kann, der fühlt sich auch ernst genommen. Aus diesem Grund beginnen die Schüler der Katholischen Grundschule Bechen ab dem zweiten Schuljahr mit der Arbeit im Kinderparlament und besprechen Vorkommnisse im Schulgeschehen, Möglichkeiten der Mitarbeit und Mitbestimmung im Schulleben. Die Klassensprecher und Vertreter der Jahrgangsstufen zwei, drei und vier treffen sich regelmäßig und bei Bedarf zur parlamentarischen Arbeit. Die Sitzungen werden von einer Lehrperson begleitet. Die Schülersprecher der Katholischen Grundschule Bechen werden frühestens in der zweiten Sitzung im neuen Schuljahr gewählt und bleiben ein Schuljahr im Amt. 

Zur Wahl stehen die Parlamentsmitglieder der dritten und vierten Klassen.

 


 

Monatsfeier

Alle Klassen unserer Schule treffen sich regelmäßig zur Monatsfeier in der Pausenhalle. Die Monatsfeier bietet jeder Klasse die Möglichkeit, im Unterricht Gelerntes und Erarbeitetes auch einmal anderen Klassen präsentieren zu können. Umgekehrt gewinnen die Kinder einer Klasse jeweils Einblicke in die aktuellen Arbeiten und Aktivitäten der anderen Klassen. Im Rahmen der Monatsfeier kommen beispielsweise Gedichte, Lieder, kleine Spiele und ähnliche Dinge, die aus dem Unterricht erwachsen sind und nicht extra einstudiert wurden, zur Aufführung. Einerseits wird auf diese Weise das Interesse der Kinder für die Aktivitäten in anderen Klassen gefördert, andererseits erfahren die Kinder eine Würdigung ihrer Arbeitsergebnisse durch die anderen Kinder der Schule. Die Monatsfeiern fördern ein positives Miteinander an unserer Schule. Die Schüler werden in ihrem Zusammengehörigkeitsgefühl bestärkt und merken, dass sie Teil einer Schulgemeinschaft sind, innerhalb der auf verschiedenen Niveaus auf vielfältige Weise gearbeitet und gelernt wird.

 


 

Feiern im Jahreskreis

St. Martin

Ein besonderes Fest im Jahreskreis ist das Martinsfest. Um 16.00 Uhr beginnt das Fest mit einer Laternenausstellung in den einzelnen Klassenräumen. Hier können die mit viel Liebe angefertigten Laternen der Kinder in Ruhe bewundert werden. Im Raum der Randstunde findet während der Laternenausstellung ein musikalischer Beitrag von Frau Timm und SchülerInnen der Musikschule statt. Ebenso freuen kann man sich auf eine musikalische Darbietung unserer Orchester-AG unter Leitung von Frau Prickartz. Sie spielt Lieder zu St. Martin und zum Advent. Gleichzeitig gibt es in der Pausenhalle bei Kaffee, Kinderpunsch, Kakao und Kuchen oder auch einem heißen Würstchen die Möglichkeit, sich ein wenig zu stärken, bevor um 18.00 Uhr der Martinszug beginnt. Die Aufstellung der Schüler, Lehrer und aufsichtsführenden Eltern erfolgt um 17.45 Uhr auf dem hinteren Schulhof in folgender Reihenfolge: St. Martin mit Pferd, Klasse 1a, Klasse 1b, Klasse 2a, Klasse 2b, Klasse 3a, Klasse 3b, Klasse 4a, Klasse 4b. Während des Zuges unterstützt uns die Musikgemeinschaft Bechen kostenfrei bei unserem Gesang. Anschließend sind alle eingeladen, sich in der Schule bei heißen Getränken, Weckmännern und anderen Köstlichkeiten, die der Förderverein mit Hilfe der OGS und Randstunde anbietet, aufzuwärmen. Die Kinder gehen nach dem Zug zunächst einmal gemeinsam in ihre Klassenräume, und erhalten dort von den LehrerInnen ihren Weckmann. Am kommenden Freitag nach dem Martinszug findet um 8.00 Uhr in der katholischen Kirche ein ökumenischer Gottesdienst als Martinsmesse statt. Die Kinder bringen selbst gebastelte Spendentütchen mit, deren Inhalt notleidenen Kindern zugute kommt. Am gleichen Tag nach dem Gottesdienst findet dann noch in jeder Klasse für die Kinder ein gemeinsames Frühstück mit einen frischen, übergroßen Weckmann (gestiftet vom Förderverein),den sich die Kinder teilen werden, statt.

 

Adventsfeier

Ein fester Bestandteil im Schulleben ist die wöchentliche „Adventsfeier“ in der Vorweihnachtszeit. Es treffen sich alle Kinder unserer Schule mit ihren KlassenlehrerInnen zum Wochenbeginn in der vorweihnachtlich geschmückten Pausenhalle, deren Mittelpunkt ein großer hängender Adventskranz ist. Auf einer Bühne tragen dann einzelne Klassen gelernte Gedichte, Lieder, Sketche und Spiele vor. Musikalisch unterstützt werden wir von der Orchester-AG unter Leitung von Frau Prickartz. Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien findet in der Pausenhalle eine Schulweihnachtsfeier in der 3. und 4. Stunde statt, in der alle Klassen nach Möglichkeit einen Beitrag leisten.

 

Karneval

Das Feieren der fünften Jahreszeit wird bei uns groß geschrieben. An Weiberfastnacht besucht uns frühmorgens das Prinzenpaar mit seiner Garde in der prächtig geschmückten Pausenhalle. Hier erwarten wir die Gäste gutgelaunt mit tollen Kostümen und führen unser Programm, bestehend aus Liedern, Sketchen und Büttenreden vor. Anschließend feiern alle zusammen in den Klassen. Am Karnevalsdienstag findet der Kinderkarnevalszug in Bechen statt. Die Karnevalszug AG präsentiert sich dabei in bester Stimmung und in ihren selbsthergestellten Kostümen.

  • Bechen Alaaf
  • Prinzenpaar Alaaf
  • KGS Bechen Alaaf

 

Einschulungsfeier

Am Einschulungstag begrüßen alle Schulkinder ihre neuen Mitschüler und deren Familien in Form einer Feier in der Turnhalle. Gestaltet wird diese Feier von Schülern der höheren Klassen in Form von musikalischen Darbietungen, Texten und Liedern. Danach kommt für die Schulneulinge der große Moment: Sie gehen mit ihren LehrerInnen zum ersten Mal in ihre Klasse. Die Eltern und Gäste werden unterdessen mit Getränken und Gebäck durch den Förderverein beköstigt.

 

Abschlussfeier der vierten Klassen

Endgültigen Abschied voneinander nehmen Kinder und KlassenlehrerInnen mit einer besonders gestalteten Abschlussfeier. Nach einem ökumenischen Gottesdienst am letzten Schultag vor den Sommerferien treffen sich alle Klassen und LehrerInnen in der Pausenhalle. Einzelne Klassen singen Lieder,sagen Gedichte auf oder führen ein Theaterstück vor. Oft ist es so, dass sich die vierten Klassen auch mit einem speziellen Beitrag verabschieden und allen LehrerInnen zum Schluss eine Blume überreichen.


 

Literaturwerkstatt

In jedem Jahr besuchen die Kinder der Klasse 4 im November die Literaturwerkstatt. Diese findet in Kooperation mit der Katholischen Öffentlichen Bücherei statt. Im Vorfeld wird ein gemeinsames Literaturprojekt abgesprochen.

In diesem Jahr stand das für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominierte Kinderbuch "Der Krokodildieb" von Taran Bjorstad und Christoffer Grav im Mittelpunkt.

Dieses alljährliche Projekt wird vom Förderverein gesponsert.